Übersicht:

Digitalisierung von Museen und Ausstellungen mit Hilfe von IoT und Mixed Reality

(2-teilige Veranstaltung)
Museen und Ausstellungen stehen mittlerweile vor der großen Herausforderung mit dem digitalen Wandel Schritt zu halten und dabei neueste Technologien adäquat in ihre Ausstellungsflächen zu integrieren. IoT (Internet der Dinge) und Mixed Reality (gemischte Realitäten) bieten unzählige Möglichkeiten, über analoge Grenzen hinaus, in die digitale Welt einzutauchen und diese für Besucher erlebbar zu machen.

Noch 6 freie Plätze | Kein Anmeldeschluss

Anzahl der Teilnehmer wählen:

Detail-Angaben:

Termin

Teil 1: 14.06.2021 | Teil 2: 08.09.2021

Uhrzeit

Teil 1 und Teil 2: 09:00-11:30 Uhr

Veranstaltungsort

virtuell über MS Teams

Zielgruppe

Museen, Veranstalter von Ausstellungen

Veranstalter

FOTEC und IMC FH Krems

Kostenbeitrag

kostenfrei

Beschreibung:

Zielsetzung des Workshops

  • Potential von IoT und Mixed Reality für eigene Anwendungsbereiche erkennen
  • Ideen für Umsetzungsmöglichkeiten generieren

Ablauf des Workshops

Teil 1

  • Technische Darstellungen und Fallbeispiele
  • Evaluierung des Ist-Zustandes und Aufzeigen von weiteren Potentialen
  • Ideen für Umsetzungen generieren

Teil 2

  • Präsentation von Lösungsvorschlägen
  • Bündelung von Interessensschwerpunkten der TeilnehmerInnen und Festlegung nächster Schritte
  • Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen
  • Live-Schaltung ins eVRyLab der IMC FH Krems

Ihre Trainer:
Michael Kollegger (FOTEC)
Michael Reiner und Matej Hopp (IMC FH Krems)

Hinweis:
Für die Durchführung des Workshops ist eine Mindestteilnehmeranzahl von 5 Personen erforderlich. Ein Zugangslink zur Veranstaltung wird Ihnen nach der Anmeldung zeitgerecht zugeschickt.

Downloads:

Event Details