Übersicht:

Digitales Dorf- und Gemeindeleben

(Open Source Lizenz)
Das Pilotprojekt „digitales Dorf- und Gemeindeleben“ ist ein Folgeprojekt aus dem im Jahr 2020 gestarteten und 2021 erfolgreich beendeten Sandpit-Prozesses „digitale Lösungen für ein gelingendes Dorf- und Gemeindeleben“ der Geschäftsstelle für Technologie und Digitalisierung der Niederösterreichischen Landesregierung. Handlungsleitend für den Prozess war die Ausgangsfrage, wie digitale Lösungen zu einem gelingenden Dorf- und Gemeindeleben beitragen können, welches die Bürgerinnen und Bürger verstärkt in öffentliche Diskussionen und Entscheidungen einbindet und die Tugend der Nachbarschaftshilfe sowie das Vereinsleben im digitalen Zeitalter neu definiert. Ziel war es innovative, digitale Lösungen zu schaffen, die einen direkten Nutzen für Bürgerinnen und Bürger stiften. Bewertet wurden die Ideen von einer hochkarätigen Jury, die unter anderem aus Expertinnen und Experten im Bereich „Smart Villages“ aus Österreich und Deutschland sowie aus der Landesverwaltung Niederösterreichs bestanden. Während des 3-tägigen Sandpit-Innovationsworkshops Ende August 2021 entstanden fünf kreative Ideen, die die Ausgangsbasis für die Weiterarbeit bilden.

Detail-Angaben:

Termin

1. Halbjahr 2022

Uhrzeit

N/A

Veranstaltungsort

Entwickelter Applikations-Code steht am Ende des Projektes zum Download zur Verfügung

Zielgruppe

BürgerInnen, Gemeinde, Vereine, regionale Wirtschaft, Organisationen, Bezirke, Kleinregionen

Veranstalter

Fotec

Beschreibung:

Ziel des Folgeprojektes „digitales Dorf- und Gemeindeleben“ ist es aus den Ergebnissen eine digitale Hilfestellung für die Bürgerin und den Bürger zu schaffen. Interaktion und Information rund um den Lebensmittelpunkt (Wohnregion, Zweitwohnsitz, Arbeitsort, Herkunftsort) soll durch eine digitale Pilotplattform sichergestellt werden. Zum Beispiel soll eine Umgebung geschaffen werden, in der sich Bürgerinnen und Bürger einer Gemeinde mit deren Ideen einbringen und auch Verantwortung zum „Selbst-Tun“ übernehmen können. Hier können Projektvorschläge, aber auch Anliegen eingereicht werden, die anschließend von Bürgerinnen und Bürgern selbst, von Unternehmen oder Vereinen wie auch von der Gemeinde unterstützt, übernommen oder umgesetzt werden können. Dadurch wird das Miteinander in der Gemeinde gestärkt und aktiv vorangetrieben.

Was erwartet die teilnehmenden Partner?

Gemeinsam mit den teilnehmenden Partnern wird es zu Beginn des Projektes ein Treffen geben, bei welchem das Konzept zum digitalen Dorf- und Gemeindeleben vorgestellt wird.

Um das Projekt partnerseitig begleiten zu können, erfolgen innerhalb der Projektlaufzeit immer wieder Abstimmungstermine zum Testen und Beurteilen der entwickelten Maßnahmen.

Event Details